junge Frau in einer Therapiesitzung

Was ist die KVT-I?

Die Abkürzung KVT-I steht für die kognitive Verhaltenstherapie bei Insomnie. Diese spezielle Form der Verhaltenstherapie gilt auch als Goldstandard zur Behandlung von Symptomen nichtorganischer Insomnie. Auch die Inhalte von somnio basieren auf dieser Therapieform. 

Innerhalb der KVT-I werden durch Wissensvermittlung, Übungen und Gesprächstechniken die Ursachen und aufrechterhaltenden Faktoren der Insomnie adressiert. Patient:innen lernen u.a. schlafförderliche Verhaltensweisen zu etablieren, Schlafzeiten zu optimieren und schlafstörende innere Einstellungen durch schlafförderliche zu ersetzen. 

Sie basiert insgesamt auf sechs Säulen:

Psychoedukation

Vermittlung von wertvollem Basiswissen über den Schlaf und Schlafstörungen. Einführung und Erläuterung des Schlaftagebuchs als effektives Werkzeug zur Überwachung des Schlafs und Therapiefortschritts.

Schlafhygiene

Vermittlung wirksamer Verhaltensweisen und Gewohnheiten, um einen gesunden, erholsamen Schlaf zu fördern und Schlafstörungen entgegenzuwirken.

Stimuluskontrolle

Häufig ist das Bett bei den Betroffenen nicht mehr mit Schlaf, sondern mit Sorgen und Grübeln assoziiert. Um wieder eine schlafförderliche Verbindung herzustellen, werden die Regeln der Stimuluskontrolle eingeführt: das Bett ist nur zum Schlafen da, aktivierende Tätigkeiten sollen im Bett vermieden und die "15-Minuten-Regel" eingehalten werden.

Schlafrhythmus und Schlafrestriktion

Ein regelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus ist ein zentraler Baustein bei der Behandlung von Schlafstörungen. Zudem kann die Schlafqualität durch die Technik der Schlafrestriktion positiv beeinflusst werden. Dabei wird die Zeit im Bett vorübergehend verkürzt. Das Ein- und Durchschlafen fällt dadurch leichter und die Schlafeffizienz steigt.

Entspannungstechniken

Vermittlung verschiedener Techniken zur Reduktion des erhöhten Erregungsniveaus. Dazu zählen z.B. die Progressive Muskelentspannung und Achtsamkeitsübungen.

Kognitive Techniken

Kognitive Techniken dienen insbesondere dem Durchbrechen nächtlicher Grübelschleifen sowie der Veränderung maladaptiver Überzeugungen in Bezug auf den Schlaf.

Weitere Beiträge

Mann hält sich ein Kissen über den Kopf

Der Teufelskreis der Insomnie

Insomnie gehört zu den sogenannten psychobiologischen Erkrankungen. Das bedeutet, dass sich körperliche Veränderungen und das eigene Verhalten gegenseitig beeinflussen. Dies kann im Schlimmsten Fall zu

Weiterlesen »
menschliche Händen halten ein Handy, auf dem eine animierte Figur ist

Der digitale Schlafexperte

Innerhalb unserer digitalen Gesundheitsanwendung somnio wirst du von einem digitalen Schlafexperten unterstützt. Dieser verkörpert den von Schlafforscher:innen entwickelten intelligenten Algorithmus, der die Grundlage von somnio

Weiterlesen »